Education Box #2030

… about sea protection, up-cycling and sustainable development goals. Education material for school classes in Kalpitiya/Sri Lanka & Berlin/Germany

Education Box #2030

A partnership project of Kalpitiya, Charlottenburg-Wilmersdorf, Merijaan and Kite Surfing Lanka
Your class wants to work with the Education Box #2030? Please get in touch with our team: sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

“In the documentary YOUTH UNSTOPPABLE the young filmmaker Slater Jewell-Kemker follows the development of the youth climate movement. Slater started her film when she was 15 years old and has been meeting highly-committed young people around the world over the years who not only wanted to take responsibility themselves, but who have also been calling on adults to finally take action. YOUTH UNSTOPPABLE shows a powerful vision of the younger generation for the future of our planet. Why are we introducing this box with this special film recommendation? It‘s simple: we can only tackle our future and the future of planet Earth together.

That‘s why we started the partnership project between Kalpitiya in Sri Lanka and Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin, Germany 3 years ago. Gianna from the Merijaan start up and Dil from Kitesurfing Lanka knocked on our respective community doors and proposed starting a joint project on the topics of marine protection, plastic waste prevention and sustainability goals. Our goal is to looking beyond the horizon, to learn from each other and with each other. That’s why we met in Berlin and Kalpitiya, exchanged ideas with students, teachers, initiatives, start ups, politicians and administrators and unanimously came up with the idea of developing a set of educational materials, with the goal of familiarising students with the topics in an exciting and multimedia way, both in and out of school.

The Education Box #2030 consists of 10 tools, similar to a toolbox. Many different people and initiatives have contributed to this project, and we would like to say a big thank you for your ideas and enthusiasm. Now we wish you and your teachers a lot of fun and motivating moments while learning about the topics with the Education Box #2030.”

Lidia Perico & the SBNE team
July 2021

We all are interdependent; we all need to work together to make this world a better place. The Education Box #2030 is a great tool for you as a student to understand the global problem of plastic waste in the oceans. This tool is even more special as it links you with students from very different nations but with a common problem – plastic pollution. I am confident that you will use this tool with the mindset that every effort counts to make this world a better place. I wish you a fruitful learning experience.

Dilsiri Welikala
Co-Founder and Managing Director – Kitesurfing Lanka

The faces behind the project:

(Foto: Mejdi Bekri; from left: Deepthi Fernando/Zonal Education Director of Kalpitiya, Hannah Götze,/HTW, Gianna Mewes/Merijaan, Vihijtia Fernando/Vice Mayor Kalpitiya, Dilsiri Welikala/Founder Kite Surfing Lanka, Oliver Schruoffeneger/Bezirksstadtrat, Lidia Perico/Manager SBNE, Anne Franke/HTW, Anke Kuß/Kepol, Hanifage Ummu Fareeda/Director School Kalpitiya, Juliane Brix/Kepol, Isabella Artadi/Merijaan, Christiane Flechtner/Fotojournalistin, Sachith Viranga Thissera/English teacher St. Anna School)

Was bisher geschah …
(Beitrag vom August 2021)

Wir sind auf der Zielgeraden – mit Marie Danz (pädagogische Beratung) und den HTW-Studierenden Anne, Johanna und Hannah befinden wir uns mitten im Umsetzungsprozess unsere Partnerschaftsprojekts Education Box #2030. Release und Übergabe an unsere Partner*innen aus Sri Lanka und 5 Berliner Schulen sind zum World Clean Up Day, am 17./18. September 2021 geplant.

Kurzer Rückblick:
Fünf nachhaltige Verpackungskonzepte für die Bildungsbox #2030 präsentierten Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft am Samstag, 10. April 2021, von 11 bis 14 Uhr. In der Bildungsbox befindet sich Bildungsmaterial für Schüler*innen zu den Themen Meeresschutz, Plastikmüllvermeidung und Sustainable Development Goals (SDGs).

Mit nachhaltigem Verpackungsdesign für die Bildungsbox #2030 setzten sich seit letztem Semester Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) auseinander. Das Hauptseminar “Nachhaltige und interkulturelle Gestaltung – ein internationales Bildungsprojekt zu den Sustainable Development Goals der Agenda 2030” startete im Wintersemester 2020 in Kooperation mit der SBNE und wurde von Dozentin und Illustratorin Marie Wolf geleitet.

Marie Wolf:

Die Studierenden haben in diesem Semester unter besonderen Bedingungen die Prototypen für die Education Box #2030 entwickelt. Ein internationales Bildungsprojekt – das klingt nach Austausch, Zusammenkommen, Experimentieren. Das Semester musste jedoch zu einem großen Teil online und digital stattfinden – eine besondere Situation und Herausforderung: geschlossene Fachmärkte und Gruppenarbeit auf Distanz. Umso mehr freue ich mich über die Ergebnisse dieses Semesters, die erahnen lassen, mit welchem Ehrgeiz, Motivation und Idealismus in den letzten sechs Monaten an den nachhaltigen Gestaltungskonzepten gearbeitet wurde. Ich bin gespannt, welcher Entwurf die Jury überzeugen wird!

Von einer fünfköpfigen Jury wurde ein Modell ausgewählt, welches in Produktion gehen wird. Geplant sind zunächst zehn Boxen, davon je fünf für Kalpitiya und für den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Zum World Clean Up Day am 18. September 2021 auf dem Steinplatz soll dann die Übergabe an Schulklassen und die Partnerkommune Kalpitiya stattfinden.

Die Jurysitzung fand auf Englisch und über eine Online-Konferenz statt. Interessierte können die Jurysitzung hier auf der YouTube-Seite der SBNE nacherleben.

Jurymitglieder:
Prof. Sebastian Feucht (HTW, Entwurfsmethodik und Designentwurf mit dem Schwerpunkt Sustainability und Technologie), Vijitha Fernando (Vice Mayor Kalpitiya/Sri Lanka), N.M.R. Deepthi Fernando (Zonal Education Director of Kalpitiya), Oliver Schruoffeneger (Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf) und Lidia Perico (SBNE). Moderation und Beratung: Marie Wolf

Hintergrund
Vor zwei Jahren starteten der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und die Gemeinde Kalpitiya/Sri Lanka ihr Partnerschaftsprojekt. Das Berliner Start Up Merijaan und Kite Surfing Lanka initiierten den kommunalen Austausch mit der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) der Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt. Mit dem Besuch der Partner*innen aus Sri Lanka zum World Clean Up Day 2019 in Berlin und dem Gegenbesuch der Berliner*innen in Sri Lanka im Februar 2020 entstand die Idee gemeinsam Bildungsmaterial zu entwickeln: die Bildungsbox #2030 für Schüler*innen (12-16 Jahre) aus Kalpitiya und Berlin. Im Mittelpunkt steht die Frage, warum Meeresschutz, Plastikmüllvermeidung und die Umsetzung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene alle betrifft.

Mit unterschiedlichen Partner*innen wie z.B. der Biologischen Anstalt Helgoland/ Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung, der Fotojournalistin Christiane Flechtner, dem Start-Up Merijaan und der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf wurden Module/Workshops entwickelt. Ziel ist es, Inhalte über Meeres-, Umwelt- und Artenschutz zu vermitteln, Handlungsoptionen im globalen Kontext zu entwickeln und lokal umzusetzen. Wie z.B. der Upcycling Workshop von Merijaan (in Berlin in Kooperation mit der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf), die Game-App “One Million Tons” (M. Käseberg und T. Falcke) oder das DIY Daumenkino (Gesine Harries). Clips zu den Modulen sind auf dem YouTube-Kanal der SBNE zu finden.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger:

Unsere Erde zu schützen, setzt ein gemeinsames nachhaltiges Handeln voraus – wir Kommunen tragen dabei nicht nur eine große Verantwortung, sondern auch ein großes Potenzial für Themen wie Umwelt– und Naturschutz zusammen zu denken, zu planen und umzusetzen. Der kommunale Austausch zu Themen wie Müllvermeidung, Meeresschutz und nachhaltiger Tourismus ist immens wichtig, um die globale Dimension den Bürger*innen verständlich zu machen und zu gemeinsamen verantwortungsvollen Handeln zu motivieren. Ich freue mich sehr über den intensiven Austausch und die Kooperationen.

Weitere Informationen erteilt Lidia Perico (SBNE) unter Tel. (030) 9029-12014 oder per E-Mail.

#Meeresschutz #Plastikmüllvermeidung #SDGs

Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).