Filmreihe #2030

FILM & GESPRÄCH

Jeden 1. Freitag im Monat um 18 Uhr
Kino Delphi Lux/Berlin im Yva-Bogen am S+U Zoologischer Garten
Tickets online.

In unserer Filmreihe #2030 präsentieren wir Euch eine bunte Filmauswahl rund um die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner:innen haben wir spannende und außergewöhnliche Filme aufgespürt. Im Anschluss an den Film berichten engagierte Initiativen, Filmemacher:innen und Akteure zum Thema und kommen mit Euch ins Gespräch. Wie können wir uns engagieren und dazu beitragen, die Welt für alle gerechter und nachhaltiger zu gestalten? Staffel 10 steht in den Startlöchern:


2. September 2022
TOUBAB von Florian Dietrich
(DEUTSCHLAND I SENEGAL I 2021 I 96 MIN I  FSK 12)

DER FILM
Nach seiner Entlassung aus der Haft freut sich Babtou riesig auf einen Neuanfang: mit seinem Kumpel Dennis die Freiheit genießen, die Welt umarmen — und nichts mehr mit den Behörden zu tun haben. Doch ausgerechnet seine spontane Willkommensparty läuft dermaßen schief, dass Babtou noch am gleichen Abend die Hände wieder in Handschellen hat. Mit dramatischen Konsequenzen: Aufgrund wiederholter Straffälligkeit soll er in sein „Heimatland“ Senegal ausgewiesen werden. Aber Babtou kennt den Senegal nur aus Geschichten seines Vaters. Er ist in Deutschland geboren, seine Heimat ist Frankfurt. Um die drohende Abschiebung in letzter Sekunde zu verhindern, sind Babtou und Dennis zu allem bereit…

DAS GESPRÄCH
Respektiert das deutsche Aufenthaltsrecht die Menschenwürde? Welche Perspektiven haben junge Menschen in Deutschland, die ohne rechtlichen Status jederzeit von einer Abschiebung bedroht sind? Und wie kann jeder Einzelne Rassismus und Diskriminierung im Alltag entgegentreten? Zum Gespräch begrüßen wir Derya Yarici (Integrationsbüro Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf) und Sacks Stuurmann vom BDB e.V. Der Verein setzt sich seit den 1990er Jahren dafür ein, die Ausgrenzung und Diskriminierung von sogenannten „Minderheiten“ in der Gesellschaft zu überwinden.

In Kooperation mit dem Integrationsbüro des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

7. Oktober 2022
ALCARRÀS – DIE LETZTE ERNTE von Carla Simon
(SPANIEN I ITALIEN I 2022 I 120 MIN  I OmU I FSK 6)

(Berlinale Gewinnerfilm 2022)

DER FILM
Seit 80 Jahren hat die Familie Solé in Alcarràs Pfirsiche angebaut. Nun versammelt sie sich, um gemeinsam die letzte Ernte zu realisieren. Denn das Land gehört ihnen nicht, der Großgrundbesitzer Pinyol hatte es ihnen einst überlassen, als Dank für seine Rettung im Spanischen Bürgerkrieg. Nun will der junge Pinyol vom Handschlag seines Urgroßvaters nichts mehr wissen. Er will das Land zurück, um eine einträgliche Photovoltaik-Anlage darauf zu errichten.

DAS GESPRÄCH
“Mehr als ein Film. Alcarràs ist ein Wunder.” (EL ESPAÑOL)
Mit unseren Gesprächsgästen sprechen wir über die Bedeutung des Bodens, Landwirtschaft, erneuerbare Energien, Landkonflikte und die Verbindung zwischen Mensch und Natur.

4. November 2022
EVERYTHING WILL CHANGE von Marten Persiel
(DEUTSCHLAND I NIEDERLANDE I 2021 I 93 min I OmU I FSK 12)

DER FILM
… erzählt vom abenteuerlichen Road-Trip dreier Freunde, BEN, FINI und CHERRY, die im Jahr 2054 eine sterile, betonierte Welt bewohnen. Als sie erfahren, dass ihr Planet einst von reicher, bunter Schönheit geprägt war, machen sie sich auf eine Reise, um Antworten auf ihre immer größer werdenden Fragen zu suchen: „Was ist Giraffe? Und warum sind die Tiere verschwunden, die es mal gab?” Die Suche führt in die 2020er Jahre – der letzten, verpassten Chance des Planeten.

2. Dezember 2022
PRINZESSIN MONONOKE von Hayao Miyazaki
(JAPAN I 1997  I 128 min I OmU I FSK 12)

Impulsgespräch mit Samuel Höller (A tip:tap) und Lidia Perico (SBNE)

DER FILM
Vor langer, langer Zeit, als Japan noch von Göttern regiert wurde, lebte in einem riesigen und friedlichen Wald die wilde Prinzessin Mononoke und der Krieger Ashitaka. Dieser begibt sich auf die Suche nach dem Hirschgott, der seine mysteriöse, lebensbedrohliche Wunde heilen soll. Dabei lernt er Prinzessin Mononoke kennen, die gegen die profitsüchtige Eboshi kämpft, um den Wald und seine Bewohner zu retten.

Ein Meilenstein der Filmgeschichte. Können Menschen in Koexistenz mit der Natur leben?

6. Januar 2023
BROT von Harald Friedl
(ÖSTERREICH I 2020 I 94 MIN)

DER FILM
Kein anderes Lebensmittel besitzt in unserer Kultur einen so fundamentalen Stellenwert wie Brot. Doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Der Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, die von engagierten Handwerksbäcker:innen mit neuem Leben erfüllt wird, und von großen Konzernen, die mit modernster Technologie ihrem Industriebrot zu Aroma und Geschmack verhelfen. Vor allem aber zeigt er, was Brot ausmacht und wie sich die sozialen, gesundheitlichen und ökologischen Bedingungen in Brot verkörpern.

DAS GESPRÄCH
Handwerk. Wissenschaft. Kunst. Mit Biobäcker Reinhard Greten von Brotgarten (angefragt) und weiteren Gästen sprechen wir über die Zukunft des Brotbackens, vor allen Dingen aber über die Bedeutung gesunder und nachhaltiger Zutaten und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie.

3. Februar 2023
RIVER & TIDES von Thomas Riedelsheimer
(DEUTSCHLAND I 2000 I 90 MIN I OmU)

DER FILM
Andy Goldsworthy ist weltweit bekannt durch seine faszinierenden Arbeiten mit Naturmaterialien. Eis, Steine, Blätter, Zweige, Wasser – Goldsworthy arbeitet mit dem, was er vorfindet, und zumeist dort, wo er es vorfindet. Einige seiner Arbeiten bleiben in der Landschaft bestehen, andere vergehen, schmelzen, werden vom Wind verweht. Allein Goldsworthys Fotografien halten seine kurzlebigen Arbeiten in der Vergänglichkeit der Zeit fest, eine Faszination der besonderen Art.

DAS GESPRÄCH
„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ (
Paul Klee)

Im Gespräch mit unseren Gästen und Publikum diskutieren wir über die Annäherung an Nachhaltigkeitsthemen und -debatten über das Medium Kunst. Kann Kunst neue Perspektiven aufzeigen, Räume schaffen, auf die Herausforderungen der globalen Klimakrise reagieren?

Aktuelle Infos zu den Terminen findet Ihr auf Instagram: @filmreihe2030

SCHULKINO
Und nicht vergessen: Alle Filme der Filmreihe #2030 sind einen Monat lang für Schulklassen zum Vormittagswunschtermin buchbar. Bei Interesse meldet Euch bei unserem Team der SBNE unter 030.902912016 oder sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Eine Veranstaltungsreihe der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung/Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit dem Delphi LUX und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

4. Januar 2022 – Filmgespräch zum Dokumentarfilm “Wer wir waren” von Marc Bauder.