Suchergebnisse für "garten"

Bildung, Nachhaltigkeit, Engagement Der Zukunftsgarten ist ein nachhaltiger Bildungsort für und mit engagierten Menschen. Initiiert wurde er von der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf und dem […]

ZUKUNFTSGARTEN AM RATHAUS

Bildung, Nachhaltigkeit, Engagement

Der Zukunftsgarten ist ein nachhaltiger Bildungsort für und mit engagierten Menschen. Initiiert wurde er von der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Projekt Culinary Kiosk. Unsere Themen und Fragestellungen sind.

  • Wie wünschen sich Stadtbewohner:innen ihre Stadt der Zukunft?
  • Welche Nachhaltigkeitsthemen stehen aktuell auf der Agenda und wie können diese umgesetzt werden?
  • Wie können wir gemeinschaftlich auf globaler und lokaler Ebene Verantwortung für unseren
  • Lebensraum und zukünftige Generationen übernehmen?

Im Zukunftsgarten kommen Menschen miteinander ins Gespräch, aus Visionen entstehen Projekte und hier findet man Unterstützung bei der Umsetzung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele.

Alle sind herzlich willkommen!

Ansprechpartner für Initiativen aus dem Kiez: Michael Frühbis mf@vimonda.berlin

Ansprechpartnerin für die Kolleg:innen aus der Verwaltung: Juliane Brix sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Schulkino "Sport & Nachhaltigkeit"

Hier findet Ihr unser Schulkinoprogramm “Sport & Nachhaltigkeit” zur EURO 2024

19.04.2024

Schulkino “Sport & Nachhaltigkeit” zur EURO 2024

Kino Delphi LUX
im Yva-Bogen am S+U Zoologischer Garten
10623 Berlin

Mit dem Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft der Männer startet auch das Schulkino “Sport & Nachhaltigkeit” im Rahmen unseres Programms “A Good Game” rund um die EURO 2024. Jeden Montag und Dienstag zeigen wir um 10 Uhr einen Spiel- oder Dokumentarfilm und diskutieren im anschließenden Gespräch mit Sportler:innen, Expert:innen und engagierten Initiativen zum Thema. Das Angebot richtet sich an Schulklassen. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen bitte unter sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

17. Juni 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Das Wunder von Taipeh” von John David Seidler

Deutschland | 2019 | 85 min | FSK 0 | OV

1981 lud Taiwan zu einer ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen ein – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da die Gründung einer Frauennationalmannschaft für den DFB bis dato nicht von Interesse war, ging die Einladung an die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach
Die ehemaligen Spielerinnen, die zum Teil noch in einer illegalen Thekenmannschaft auf einem Aschenplatz in Köln-Dellbrück begannen, erzählen im Film von den heute absurd anmutenden Bedingungen, unter denen sie für ihren großen Traum vom Fußball kämpften, gegen alle Widerstände und mit einer gehörigen Portion Humor. Ohne jede Unterstützung des DFB spielten sie vor hunderttausenden begeisterten Zuschauern in den WM-Stadien und live im taiwanesischen Fernsehen das Turnier ihres Lebens. Angeführt von Ausnahmetrainerin Anne Trabant-Haarbach, die gleichzeitig als Stürmerin mitspielte, wurde “Team Germany“ aus Bergisch Gladbach Weltmeister. Mit 25 Toren und ungeschlagen. Begleitet von historischem Filmmaterial – Zeitzeugnisse einer Männerwelt, die heute umso anachronistischer wirken – erzählt der Film eine Fußballgeschichte, in der es um viel mehr geht als sportlichen Erfolg, nämlich um Gleichberechtigung und Anerkennung.

Gesprächsgäste: Petra Landers (ehemalige Nationalspielerin der Deutschen Nationalmannschaft) und Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.)

18. Juni 2024 | 10 Uhr
“Sieger Sein” von Soleen Yusef

Deutschland | 2024 | 119 min | FSK 9 | OmdU

Die elfjährige Mona (Dileyla Agirman) ist mit ihrer kurdischen Familie aus Syrien geflüchtet und kommt auf eine Schule im Berliner Wedding. Mona kann kein Wort Deutsch, aber Fußball. Der engagierte Lehrer Herr Chepovsky (Andreas Döhler), kurz Herr Che, erkennt ihr außergewöhnliches Talent und nimmt sie in das Mädchenteam auf. Mona ist eine Kämpferin, merkt aber bald, nur wenn sie und die anderen Mädchen zusammenspielen, können sie auch Sieger sein

Gesprächsgast: Soleen Yusef (Regisseurin)

(Fotonachweis: DCM Stories)

24. Juni 2024 | 10 Uhr
“Tom Meets Zizou” von Aljoscha Pause

Deutschland | 2011 | 135 min | FSK 6 | OV

„Tom Meets Zizou – Kein Sommermärchen“ ist die erste Langzeit-Dokumentation über einen Deutschen Fußballprofi (2003-2011). Der Film setzt ein, als der 22-jährige Thomas Broich als Zweitligaspieler von Wacker Burghausen in der bayerischen Provinz und als hochtalentierter Mittelfeldstratege von sich Reden macht. Schnell wird er in einem Atemzug mit Spielern wie Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Philipp Lahm als „Hoffnungsträger“ für die Nationalmannschaft genannt. Broich liebt das Leben, Literatur und moralische Werte und wird von den Medien schon bald als der „andere Fußballprofi“ entdeckt und gepriesen. Seine Vorliebe für klassische Musik und Hochkultur bringt ihm gar den Spitznamen „Mozart“ ein. Broich gefällt sich in dieser Rolle. Der Boulevard stilisiert ihn als „Gladbachs neuer Netzer“.

Gesprächsgast: Thomas Broich (Protagonist und Jugendtrainer bei Hertha BSC)

(Fotonchweis: Mindjazz Pictures)

25. Juni 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Gegen den Strom” von Charly Wai Feldman

Deutschland | 2023 | 89 min | FSK 12 | OmdU

Sara Mardini und ihre jüngere Schwester Yusra stammen aus einer Familie von Hochleistungssportler:innen in Syrien. Der Krieg im Land unterbricht den Traum, olympische Schwimmerin zu werden, und zwingt die Schwestern 2015 zur Flucht. Als auf der Flucht über das Mittelmeer von der Türkei nach Griechenland der Motor des überfüllten Schlauchbootes versagt, springen die Schwestern ins Wasser und helfen bei der Rettung aller Geflüchteten indem sie das Boot drei Stunden auf Kurs halten bis sie das rettende Ufer von Lesbos erreichen und damit alle Geflüchteten an Bord retten.
Die Geschichte macht auf der ganzen Welt Schlagzeilen. Mit 20 ist Sara berühmt. Danach trennen sich die Wege der Schwestern: Yusra schwimmt bei den Olympischen Spielen, während Sara nach Lesbos zurückkehrt, um sich ehrenamtlich zu engagieren und anderen Geflüchteten zu helfen. Im Jahr 2018 aber wird sie verhaftet und einer Reihe von schweren Straftaten beschuldigt – darunter Beihilfe zur illegalen Einreise (Schleusung), Geldwäsche, Betrug und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Nach über drei Monaten in einem Hochsicherheitsgefängnis in Griechenland wird Sara auf Kaution freigelassen und wartet seitdem auf ihre Verhandlung – ihr drohen 20 Jahre Haft. Über vier Jahre hat die Filmemacherin Charly Wai Feldman Saras Kampf um Gerechtigkeit und um eine neue Zukunft in Berlin begleitet.

Gesprächsgast: Tareq Alaows (Pro Asyl e.V.)

(Fotonachweis: Mindjazz Pictures)

1. Juli 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Schwarze Adler” von Markus Weinberg

Deutschland | 2021 | 100 min | FSK 6 | OV

Die Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft tragen alle den schwarzen Adler auf der Brust, der ihre Einheit als Team symbolisieren soll. Doch wo heute Einheit suggeriert wird, sorgte das Nationaltrikot lange Zeit für eine gegenteilige Botschaft. Die Helden des Fußballs sollten möglichst deutsch und möglichst Weiß sein. Bis zur modernen Diversität im Nationalteam war es ein langer Weg. In der Dokumentation erzählen Spieler mit Migrationshintergrund ihre Geschichten.

Gesprächsgast: Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.) und Cacau Barreto (angefragt)

(Fotonachweis:: BROADVIEW TV GmbH)

2. Juli 2024 | 10 Uhr
“Elf Mal Morgen” von Maximilian Bungarten, Anna-Maria Dutoit, Kilian Armando Friedrich, Indira Geisel, Eva Gemmer, Felix Herrmann, Hannah Jandl, Justina Jürgensen, Hilarija Ločmele, Daniela Magnani Hüller, Sophie Mühe, Camille Tricaud, Marie Zrenner

Deutschland | 2024 | 106 min | FSK 0 | OmdU

Mit dem Kompilationsfilm Elf Mal Morgen: Berlinale Meets Fußball beteiligt sich die Berlinale am Kulturprogramm zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Für das Projekt wurden elf dokumentarische Kurzfilme über elf sehr unterschiedliche Jugendmannschaften in Auftrag gegeben, die von Studierenden der Hochschule für Fernsehen und Film München gemeinsam mit den Teams und unter der Leitung von Benedetta Films realisiert wurden. Beteiligt sind Mannschaften aus den Vereinen FC Internationale Berlin 1980 e. V. (Regie: Eva Gemmer), FC Español München e. V. (Regie: Hannah Jandl), FC Ingolstadt 04 (Regie: Kilian Armando Friedrich), Athletic Sonnenberg e. V. (Regie: Sophie Mühe), FFC Wacker München 99 e. V. (Regie: Anna-Maria Dutoit), SG Crostwitz 1981 e. V. (Regie: Justina Jürgensen), ISC AlHilal Bonn (Regie: Hilarija Ločmele), TSV Maccabi München e. V. (Regie: Daniela Magnani Hüller), Türkiyemspor Berlin 1978 e. V. (Regie: Marie Zrenner), K.S. Polonia Hamburg e. V. 1988 (Regie: Maximilian Bungarten) und SV 67 Weinberg e. V. (Regie: Indira Geisel).

Gesprächsgast: Sophie Mühe (Regie) und Athletic Sonneberg (angefragt)

(Fotonachweis: Film Still)

8. Juli 2024 | 10 Uhr
“Ikarus” von Bryan Fogel

USA | 2017 | 121 min | FSK 12 | OmdU

Der ambitionierte Amateurradrennfahrer und Regisseur Bryan Fogel wollte mit seiner Dokumentation inklusive Selbstversuch eigentlich zeigen, wie einfach das weltweite Antidopingsystem zu umgehen ist. Er folgte damit seinem einstigen Vorbild Lance Armstrong, der nach dem Karriereende zugab, dass er jahrelang gedopt hatte. Er fiel bei Dopingtests jedoch nie durch positive Befunde auf. Doch dann kommt alles ganz anders und seine oscargekrönte Dokumentation wird zum Schauplatz des russischen Staatsdopingskandals rund um Grigori Rodschenkow, den Leiter des Moskauer Antidopinglabors.

Gesprächsgast: Anthony Schwarz (Nationale Anti Doping Agentur Deutschland)

(Fotonachweis: Netflix)

9. Juli 2024 | 10 Uhr

“Learning to skateboard in a warzone (If you’re a Girl)“ von Carol Dysinger

UK | 2019 | 39 min | OmenglU

Learning to Skateboard in a Warzone (If You’re a Girl) ist ein dokumentarischer Kurzfilm, der junge afghanische Mädchen und ihre Lehrer der in Kabul ansässigen Initiative Skateistan begleitet. Die gemeinnützige Organisation konzentriert sich auf die Unterstützung unterprivilegierter Mädchen in einem Land, das noch immer von gewalttätigen Konflikten heimgesucht wird. Der Skateboardunterricht wird mit traditionellem Schulunterricht kombiniert, um den jungen Mädchen in Afghanistan eine bessere Chance zu geben, eine reguläre Schule zu besuchen, wobei sie von den Frauen und Mentoren, die sie unterrichten, unterstützt werden.

Gesprächsgast: Hala Khalaf (Skateistan gGmbh)



EURO 2024

Auf der Mittelinsel vom Ernst-Reuter-Platz finden im Rahmen von „A Good Game“ vielfältige Veranstaltungen statt. Hier geht’s zu den Angeboten.

14. Juni bis 14. Juli 2024

A Good Game | Programm zur EURO 2024

Events im bauhaus-reuse | Ernst-Reuter-Platz | Charlottenburg
U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz; Zugang über U-Bahn Richtung Olympistadion


Auf der Mittelinsel vom Ernst-Reuter-Platz finden im Rahmen von „A Good Game“ vielfältige Veranstaltungen statt. Mittwochs bis Freitags zwischen 10:00 bis 22:00 Uhr können Besucher:innen neben den Events auch das Café besuchen, Kicker spielen und sich über interessante Initiativen und Projekte im Bezirk informieren.

Freitag, 14. Juni 2024

12:00 Uhr
Eröffnung „A Good game“ – Bildungsprogramm zur EURO 2024 in Charlottenburg-Wilmersdorf

mit Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger und Lidia Perico (Leiterin Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung | Veranstalterin) wird das Eventprogramms rund um die EURO 2024 vorgestellt.

19:00 Uhr
„Fußball und Fankultur in Schottland“ mit Gesellschaftsspiele e.V.
+ Übertragung des Eröffnungsspiels Deutschland – Schottland im Anschluss

Im Eröffnungsspiel der Fußball-EM der Herren trifft das deutsche Team auf Schottland, eines der Mutterländer des modernen Fußballs. Hier wurde der zweitälteste Fußballverband der Welt gegründet. Die Fans der Nationalmannschaft haben sich als Tartan Army weltweit einen Namen gemacht. Fußball in Schottland, das ist Celtic gegen Rangers, Hearts gegen Hibs, Aberdeen gegen Dundee United und wenn sich das Maskottchen von Partick Thistle gegen den Dauerregen durchsetzt. 

Wir wollen euch einladen, mehr über Fußball und Fankultur auf dem nördlichen Teil der Insel Großbritanniens zu erfahren. 

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Mittwoch, 19. Juni 2024 | 18:00 Uhr
Public Viewing: Deutschland – Ungarn

Freitag, 21. Juni | 18:00 Uhr
Fete de la Musique: Open-Air-Salsanight mit Liveband auf der Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz

18:00 und 21:00 Uhr
Public Viewing 

Polen-Österreich
Niederlande-Frankreich

Mittwoch, 26. Juni 2024

16:00 Uhr 
Workshop „Klimaanpassungsmaßnahmen am Beispiel Sportstätte“ mit ClimateHOOD

Hitzestress im Sommer und Überflutungsgefahr bei Starkregen. Der Klimawandel verändert unser Leben in der Stadt. Mehr Stadtgrün und Beschattung sowie ein neuer Umgang mit Wasser können uns helfen, den Stadtraum an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

19:00 Uhr
Podiumsdiskussion: “Doppelpässe – Fußball und Identität.“ + Public Viewing Gruppenspiel Tschechien-Türkei im Anschluss

Deutscher oder Türke? Dazugehören oder nicht? Im Fußball werden immer wieder lautstark Bekenntnisse von jungen Menschen, deren Wurzeln nicht nur in der Bundesrepublik liegen, zu Nation und Staat gefordert. Ob Özil, Gündogan oder die Altintop-Brüder – scheinbar können sie es niemandem recht machen. Führt der Fußball wirklich zusammen oder spaltet er vielmehr? 

Im Panel diskutieren Peter Dittmann von Gesellschaftsspiele e.V., Karim Khattab, Co-Autor des Podcasts »SchwarzRotGold: Mesut Özil zu Gast bei Freunden« und weitere Gäste.

Im Anschluß wird das Spiel Tschechien-Türkei gezeigt.

In Kooperation mit Gesellschaftsspiele e.V.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Freitag, 28. Juni 2024 | 18:00 Uhr
Musikalische Lesung „You’ll never sing alone“ mit Gunnar Leue 

Die Popgeschichte des Fußballs, erzählt in Texten, mit alten Bildern und seltenen Tönen, von Gunnar Leue, Autor von „You’ll Never Sing Alone. Wie Musik in den Fußball kam“.

Fußball ist Sport, ist Politik, ist Kommerz und Fußball ist Pop. Vereinslieder, Popsongs, simple Mitgrölreime und ambitionierte Kunst bilden den Soundtrack zum großen Spiel. Lieder und Gesänge sind wesentlicher Teil der Fußballkultur, in der sich die grenzüberschreitende Faszination am Spiel zeigt. Das Flair großer Turniere verbindet sich in der kollektiven Erinnerung oft mit Musik (siehe „Football’s Coming Home“ 1996 oder Sweet Caroline“ bei der Frauen-EM 2022). Der Autor Gunnar Leue hat eine mitreißende, detailreiche und humorvolle Geschichte der Fußballmusik geschrieben. In seinem Buch „You’ll Never Sing Alone. Wie Musik in den Fußball kam“ zeichnet er den Aufstieg des Fußballs zum globalen Unterhaltungsspektakel: Von den skurrilen Anfängen des Fansupports über singende Fußballstars und die Entstehung von Vereinshymnen bis hin zum Protest der Ultras gegen Kommerz und Eventisierung. In 90 Minuten geht’s mit Gunnar Leue rockig around the World, mit Videos und  Fußballschallplatten aus aller Welt. 

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Mittwoch, 3. Juli 2024 | 14:00 – 16:00 und 16:30 bis 18:00 Uhr
Fortbildung für Kita-Mitarbeitende: Trinkwasser als Zukunftsthema

Mit dem Bildungsmaterial von a tip: tap tauchen Erzieher:innen von Kita-Einrichtungen in das spannende Thema Trinkwasser und ökologische Nachhaltigkeit ein. Dabei werden Grundlagenwissen

zum Thema Wasser aufgefrischt und vielfältige Methoden zur Vermittlung von Handlungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung erprobt. Spielerisch und partizipativ lernen Erzieher:innen kennen, wie sie mit Kitakindern den Wasserkreislauf entdecken, eine Wolke entstehen lassen und Trinkwasser mit den Zukunftsthemen Ernährung, Plastikmüll und Klimaschutz verbinden können.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Donnerstag, 4. Juli 2024 | 18:00 Uhr
Lesung „Dabei sein wäre alles – Wie Athletinnen und Athleten bis heute gegen Ausgrenzung kämpfen“ mit Buchautor Martin Krauß

Frauen, Schwarze und andere People of Color, Juden oder Muslime, Menschen mit Behinderung oder Queere. Martin Krauß erzählt in »Dabei sein wäre alles« die Geschichte des Sports aus ihrer Perspektive: etwa vom ersten afrikanischen Boxweltmeister Battling Siki; von Alfonsina Strada, der einzigen Frau, die jemals den Giro d’Italia mitfahren durfte; oder vom Kampf der Südafrikanerin Caster Semenya, der intersexuellen Olympiasiegerin, gegen ihre Diskriminierung. Ein ebenso augenöffnendes wie aufrüttelndes Buch, das unser Bild vom Sport nachhaltig verändern wird.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Freitag, 5. Juli 2024 | 16:30 Uhr
Workshop: “Keine Weiber in der ersten Reihe – Frauen zwischen Aufbruch und patriarchalen Strukturen im Stadion“ mit Gesellschaftsspiele e.V. + Public Viewing Viertelfinale im Anschluss

Lange galt Fußball und Fankultur als Männerdomäne. Das Aufbrechen dieser Strukturen geht langsam voran. Der Workshop will diese Kämpfe abbilden und über den aktuellen Staus Quo in den Fanblöcken berichten. 

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Dienstag, 9. Juli 2024 | 19 Uhr
Paneldiskussion  „Rechtsaußen in Europa“ mit Gesellschaftsspiele e.V. + Public Viewing Halbfinale im Anschluss)

Im Vorfeld des Halbfinales wollen wir mit euch den Blick auf die Schattenseiten des EM-Turniers richten. Welche Erfahrungen mussten wir mit Rechtsextremismus, Rassismus, Homofeindlichkeit, Sexismus und anderen Formen der Diskriminierung machen? Mit Expert*innen ziehen wir eine kritische Zwischenbilanz und wollen schauen, wo Gegenstrategien gegriffen haben. 

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Mittwoch, 10. Juli 2024 | 17:00 Uhr
Panel: Zugang zu sauberem Trinkwasser im öffentlichen Raum für Alle“

Gemeinsam mit Wasserversorgern und Vertretern des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf diskutiert der gemeinnützige Verein a tip: tap über die entscheidende Rolle von öffentlichen Trinkwasserbrunnen, Wasserspendern und Refill-Stationen, um Menschen auch in Hitzeperioden mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen. A tip: tap e.V. setzt sich für den Genuss von Leitungswasser ein, um Plastikmüll, CO₂ und Geld zu sparen.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Donnerstag, 11. Juli 2024 | 18 Uhr
Workshop: „Wer jubelt im Stadion und wer „darf“ nicht? – Ausgrenzungsformen im Fußball und Gegenstrategien.“ Mit Gesellschaftsspiele e.V.

Wer jubelt im Stadion und wer „darf“ nicht? – Ausgrenzungsformen im Fußball und Gegenstrategien.Das Faszinosum Fußball hat immer noch mit Schattenseiten, wie Rassismus, Homophobie und weiteren Ausgrenzungen zu kämpfen. Wie sich dies darstellt und was dagegen unternommen wer kann, möchte dieser Workshop zeigen 3. Bunte Kurven oder weiße Männer unter sich? – der lange Weg zu mehr Diversität in den Fanblöcken.

Anmeldung erwünscht. sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Freitag, 12. Juli 2024 | 18 Uhr
Open-Air-Abschlussdinner: “A good Table” – Recap & Impulse zu Sport & Nachhaltigkeit mit engagierten Vereinen

Oranje, SCC, Tennis Borussia, FC Internationale – sie alle sind schon lange dabei: Nachhaltigkeitsthemen in die Vereinsarbeit einzubinden und umzusetzen. Über die Herausforderungen und Erfolgserlebnisse im Engagement berichten Vereine aus Berlin und kommen mit dem Publikum in den Austausch.

  • Welche Nachhaltigkeitshemen stehen bei den Vereinen ganz oben?
  • Welche Impulse und Werkzeuge braucht es zur Umsetzung?
  • Wie können Vereinsmitglieder langfristig eingebunden werden?
  • Welche Hindernisse/Herausforderungen bestehen und wie können sie überwunden werden?
  • Wie kann das Engagement sichtbar gemacht werden?

Die Veranstaltung ist gleichzeitig die Finisage des Bildungsprogramms „A Good Game“ des Teams Bildung für nachhaltige Entwicklung| Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Alle Akteur:innen und Interessierte herzlich zur gemeinsamen Open-Air-Abendbrot eingeladen.

Als besonderes Extra wird eine Verlosung durchgeführt: Gemeinnützige Initiativen und Vereine können einen Kicker und ein Sofa gewinnen, Privatpersonen Trikots und weitere Preise.

Wir freuen uns über eure Anmeldung unter: sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Eine Eventreihe der SBNE | Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele zur EURO 2024. Teil der Future League und gefördert von der Senatsverwaltung für Sport.

Bildungsprogramm zur EURO 2024

Ort: Auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes, im Bauhaus REuse Mit einem facettenreichen Workshopangebot rund um die EURO 2024 lädt die SBNE Schulklassen zum A Good Game – dem Bildungsprogramm auf […]

A Good Game | Schulworkshops zur EURO 2024

Plastikupcycling Workshop mit Merijaan. (Foto: M.Bedi)

Ort: Auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes, im Bauhaus REuse

Mit einem facettenreichen Workshopangebot rund um die EURO 2024 lädt die SBNE Schulklassen zum A Good Game – dem Bildungsprogramm auf den Ernst-Reuter-Platz ein. Jeweils Mittwoch bis Freitag werden vormittags 2 Workshops von engagierten Initiativen angeboten. Anmelden können sich Schulklassen direkt bei Juliane Brix sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de Das Angebot ist für Berliner Schulen kostenlos und findet im Rahmen der Berliner Future League statt.

Plastik verstehen & vermeiden mit Merijaan (1. bis 12 Klasse)

Freitag, 14. Juni 2024
8.30 bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 bis 12 Uhr

Gemeinsam werden wir das Material Plastik genauer erkunden, feststellen wie man verschiedene Plastikarten unterscheiden kann und herausfinden warum Plastik ein zweites Leben verdient hat. Im Workshop werden alle gemeinsam mit Hausmüll untersuchen, trennen und in neue tolle Gegenstände verwandeln. Dazu wird Plastik geschreddert und anschließend in Lineale, Schmuckperlen oder andere aktuelle Produkte verwandelt. Sammelt dafür vorab bitte euren Plastik-Hausmüll und bringt ihn gewaschen zum Workshop mit. Abschließend überlegen wir gemeinsam mit euch wie wir alle in Zukunft weniger Plastikmüll im Alltag produzieren können.


Klimaanpassungsworkshop am Beispiel Sportstätte mit Projekt ClimateHOOD/Andreas Horn (5. bis 13. Klasse)

Mittwoch, 19. Juni 2024
9 bis 12 Uhr

Hitze im Sommer und Hochwassergefahr bei starken Regenfällen. Der Klimawandel verändert unser Leben in der Stadt.
Wie können mehr Bäume und Pflanzen uns helfen, wenn es heiß ist?
Wie können wir Regenwasser anstatt normalem Wasser verwenden, um unsere Pflanzen zu gießen und was ist daran gut?

Spielregeln – von (un)fairem Sport mit WEED e.V. (1. bis 12. Klasse)

Donnerstag, 20. Juni 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Im Sport dreht sich viel um Fairness, auf dem Platz, im Spiel und Miteinander. Aber wie fair geht es bei der Herstellung der Bälle zu? In diesem Workshop untersuchen wir die globale Produktions- und Lieferkette von Sportbällen und finden heraus, wie man mit Spielregeln die Ballproduktion fair gestalten und mit gutem Beispiel voran gehen kann. Anhand eines lebensweltlichen Beispiels werden so globale Arbeitsteilung und Zusammenhänge entlang der Wertschöpfungskette sowie das Leben bei uns und anderswo sichtbar gemacht. Danach sollen altersgerechte Handlungsoptionen gemeinsam mit der Klasse entwickelt werden. Die Workshops sind modular aufgebaut, so dass auf unterschiedliche Altersstufen, Vorwissen und spezielle Wünsche eingegangen werden kann.



Green Your Game: Mein Sport – deine Umwelt mit WEED e.V. (5. bis 12. Klasse)

Freitag, 21. Juni 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Ausgehend von ihrem Alltag reflektieren die Teilnehmer:innen komplexe globale Zusammenhänge zwischen internationalen Lieferketten, Unternehmensverantwortung und der Zerstörung von Ökosystemen im Globalen Süden und dessen Auswirkungen. Die Teilnehmer:innen erschließen sich eigenständig multiperspektivisches Wissen in Bezug auf die Textilindustrie. Sie lernen, Dinge kritisch zu hinterfragen und zu bewerten. In einem Planspiel erkunden Schüler:innen am Beispiel Sporttextilien internationale Lieferketten, Produktionsverlagerung und deren soziale und ökologische Auswirkungen. Sie schlüpfen in die Rolle von Social Media Influencer:innen, die mit einem ihrer Sponsoren an einen Produktionsstandort in Indien reisen und ihren Followern von ihren Erlebnissen berichten.

Clean River Project (6. bis 12. Klasse)

Mittwoch, 26. Juni 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Workshop rund um Plastik(müll) im Sport und in der Umwelt. Die Teilnehmer:innen lernen auf spielerische Weise Fakten und spannende Hintergrundinformationen rund um die Plastikkrise kennen. Dabei stellen wir nicht nur einen Bezug zum Sport, sondern auch zu ihrem eigenen Lebensraum, der Stadt Berlin her. Außerdem können die Kinder beim Basteln, Drucken etc. selbst kreativ werden.

Pausenhofgeflüster mit Kate e.V. (1. bis 6. Klasse)

Donnerstag, 27. Juni 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Im Workshop „Pausenhofgeflüster“ können Grundschüler:innen der 1.-6. Klassenstufe zu den Themen Saisonalität bzw. Regionalität, Verpackung, Boden, Wasser- und CO2-Fußabdruck spielen, forschen und snacken. Warum ist das virtuelle Wasser unserer Lebensmittel ein wichtiger Aspekt der Klimagerechtigkeit? Welches Lebensmittel hat den größten CO2-Fußabdruck? Was passiert eigentlich mit unserer Verpackung? Mit dabei ist das Smoothie-Bike: ein kettenangetriebener Smoothiemaker, mit dem man mit eigenen Beinkraft gesunde Getränke herstellen kann. Inhaltlich orientiert sich das Angebot an dem übergreifenden Thema des Rahmenlehrplans „Lernen in Globalen Zusammenhängen“. Es bietet Impulse und Themenhäppchen, die im Unterricht weitergeführt und vertieft werden können.

Audiovisuelle Lesung “You’ll never sing alone” mit Gunnar Leue (ab 6. Klasse)

Freitag, 28. Juni 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr

Die Popgeschichte des Fußballs, erzählt in Texten, mit alten Bildern und seltenen Tönen, von Gunnar Leue, Autor von „You’ll Never Sing Alone. Wie Musik in den Fußball kam“Fußball ist Sport, ist Politik, ist Kommerz und Fußball ist Pop. Vereinslieder, Popsongs, simple Mitgrölreime und ambitionierte Kunst bilden den Soundtrack zum großen Spiel. Lieder und Gesänge sind wesentlicher Teil der Fußballkultur, in der sich die grenzüberschreitende Faszination am Spiel zeigt. Das Flair großer Turniere verbindet sich in der kollektiven Erinnerung oft mit Musik (siehe „Football’s Coming Home“ 1996 oder Sweet Caroline“ bei der Frauen-EM 2022). Der Autor Gunnar Leue hat eine mitreißende, detailreiche und humorvolle Geschichte der Fußballmusik geschrieben. In seinem Buch „You’ll Never Sing Alone. Wie Musik in den Fußball kam“ zeichnet er den Aufstieg des Fußballs zum globalen Unterhaltungsspektakel: Von den skurrilen Anfängen des Fansupports über singende Fußballstars und die Entstehung von Vereinshymnen bis hin zum Protest der Ultras gegen Kommerz und Eventisierung. In 90 Minuten geht’s mit Gunnar Leue rockig around the World, mit Videos und Fußballschallplatten aus aller Welt.


Workshop zum Thema “Zucker” mit Josué Almeida (ab 3. Klasse)

Mittwoch, 3. Juli 2024
8.30 bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr

Schüler:innen können sich auf einen spannenden und interaktiven Workshop freuen, in dem sie spielerisch entdecken, wieviel Zucker in verschiedenen Lebensmitteln versteckt ist. Die Teilnehmer:innen bekommen Anstöße für gesündere Essgewohnheiten und werden nach dem Workshop wissen, wie zuckerbewusste Ernährung ihre Gesundheit und sportliche Leistung positiv beeinflussen kann.

Lesung “DABEI SEIN WÄRE ALLES – Wie Athletinnen und Athleten bis heute gegen Ausgrenzung kämpfen” mit Martin Krauß (ab 7. Klasse)

Donnerstag, 4. Juli 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr
10.30 Uhr bis 12 Uhr

Frauen, Schwarze und andere People of Color, Juden oder Muslime, Menschen mit Behinderung oder Queere. Martin Krauß erzählt in »Dabei sein wäre alles« die Geschichte des Sports aus ihrer Perspektive: etwa vom ersten afrikanischen Boxweltmeister Battling Siki; von Alfonsina Strada, der einzigen Frau, die jemals den Giro d’Italia mitfahren durfte; oder vom Kampf der Südafrikanerin Caster Semenya, der intersexuellen Olympiasiegerin, gegen ihre Diskriminierung. Ein ebenso augenöffnendes wie aufrüttelndes Buch, das unser Bild vom Sport nachhaltig verändern wird.

„Keine Weiber in der ersten Reihe – Frauen zwischen Aufbruch und patriarchalen Strukturen im Stadion” mit Gesellschaftsspiele e.V. (ab 7. Klasse)

Freitag, 5. Juli 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr
10.30 Uhr bis 12 Uhr

Lange galt Fußball und Fankultur als Männerdomäne. Das Aufbrechen dieser Strukturen geht langsam voran. Der Workshop will diese Kämpfe abbilden und über den aktuellen Staus Quo in den Fanblöcken berichten.


Trinkwasser-Workshop für Kitakinder mit A tip: tap e.V. (ab 4 Jahre)

Mittwoch, 10.07.2024
9.30 Uhr bis 10.30 Uhr
11 Uhr bis 12 Uhr

Kann Wasser fliegen? Woher kommt das Wasser aus dem Wasserhahn? Wie viel Wasser passt in meinen Körper und wie schmeckt es mir eigentlich am besten? Trinkwasser ist spannend, lustig, lecker und wertvoll. Begleitet von der Handpuppe Tropfi erkunden wir mit Kitakindern Trinkwasser durch Experimente, Bewegungsspiele und Geschmacksproben. So eröffnen wir den Zugang zu Trinkwasser und sensibilisieren für Leitungswasser als eine tolle Trinkoption.


Wer jubelt im Stadion und wer „darf“ nicht?
Ausgrenzungsformen im Fußball und Gegenstrategien” mit Gesellschaftsspiele e.V. (ab 7. Klasse)

Donnerstag, 11. Juli 2024
8.30 bis 10 Uhr – ausgebucht
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Wer jubelt im Stadion und wer „darf“ nicht? – Ausgrenzungsformen im Fußball und Gegenstrategien.Das Faszinosum Fußball hat immer noch mit Schattenseiten, wie Rassismus, Homophobie und weiteren Ausgrenzungen zu kämpfen. Wie sich dies darstellt und was dagegen unternommen wer kann, möchte dieser Workshop zeigen 3. Bunte Kurven oder weiße Männer unter sich? – der lange Weg zu mehr Diversität in den Fanblöcken.


Projekt Skateistan: learning to skateboard in a Warzone (if you’re a girl) (ab 7. Klasse)

Freitag, 12. Juli 2024
8.30 Uhr bis 10 Uhr
10.30 Uhr bis 12 Uhr – ausgebucht

Das Projekt Skateistan stellt sich vor – Eine Best-Practice- Beispiel von Skateschulen in Bildungseinrichtungen weltweit mit hochmodernen Skateparks in Afghanistan, Südafrika und Kambodscha, in denen Mädchen und Jungen aus allen Gesellschaftsschichten empowert werden. Orte für Kinder zum Lernen, Spielen und Zukunft gestalten.

Schulkino "Sport & Nachhaltigkeit"

Hier findet Ihr unser Schulkinoprogramm “Sport & Nachhaltigkeit” zur EURO 2024

19.04.2024

Schulkino “Sport & Nachhaltigkeit” zur EURO 2024

Kino Delphi LUX
im Yva-Bogen am S+U Zoologischer Garten
10623 Berlin

Mit dem Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft der Männer startet auch das Schulkino “Sport & Nachhaltigkeit” im Rahmen unseres Programms “A Good Game” rund um die EURO 2024. Jeden Montag und Dienstag zeigen wir um 10 Uhr einen Spiel- oder Dokumentarfilm und diskutieren im anschließenden Gespräch mit Sportler:innen, Expert:innen und engagierten Initiativen zum Thema. Das Angebot richtet sich an Schulklassen. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen bitte unter sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de

17. Juni 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Das Wunder von Taipeh” von John David Seidler

Deutschland | 2019 | 85 min | FSK 0 | OV

1981 lud Taiwan zu einer ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen ein – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da die Gründung einer Frauennationalmannschaft für den DFB bis dato nicht von Interesse war, ging die Einladung an die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach
Die ehemaligen Spielerinnen, die zum Teil noch in einer illegalen Thekenmannschaft auf einem Aschenplatz in Köln-Dellbrück begannen, erzählen im Film von den heute absurd anmutenden Bedingungen, unter denen sie für ihren großen Traum vom Fußball kämpften, gegen alle Widerstände und mit einer gehörigen Portion Humor. Ohne jede Unterstützung des DFB spielten sie vor hunderttausenden begeisterten Zuschauern in den WM-Stadien und live im taiwanesischen Fernsehen das Turnier ihres Lebens. Angeführt von Ausnahmetrainerin Anne Trabant-Haarbach, die gleichzeitig als Stürmerin mitspielte, wurde “Team Germany“ aus Bergisch Gladbach Weltmeister. Mit 25 Toren und ungeschlagen. Begleitet von historischem Filmmaterial – Zeitzeugnisse einer Männerwelt, die heute umso anachronistischer wirken – erzählt der Film eine Fußballgeschichte, in der es um viel mehr geht als sportlichen Erfolg, nämlich um Gleichberechtigung und Anerkennung.

Gesprächsgäste: Petra Landers (ehemalige Nationalspielerin der Deutschen Nationalmannschaft) und Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.)

18. Juni 2024 | 10 Uhr
“Sieger Sein” von Soleen Yusef

Deutschland | 2024 | 119 min | FSK 9 | OmdU

Die elfjährige Mona (Dileyla Agirman) ist mit ihrer kurdischen Familie aus Syrien geflüchtet und kommt auf eine Schule im Berliner Wedding. Mona kann kein Wort Deutsch, aber Fußball. Der engagierte Lehrer Herr Chepovsky (Andreas Döhler), kurz Herr Che, erkennt ihr außergewöhnliches Talent und nimmt sie in das Mädchenteam auf. Mona ist eine Kämpferin, merkt aber bald, nur wenn sie und die anderen Mädchen zusammenspielen, können sie auch Sieger sein

Gesprächsgast: Soleen Yusef (Regisseurin)

(Fotonachweis: DCM Stories)

24. Juni 2024 | 10 Uhr
“Tom Meets Zizou” von Aljoscha Pause

Deutschland | 2011 | 135 min | FSK 6 | OV

„Tom Meets Zizou – Kein Sommermärchen“ ist die erste Langzeit-Dokumentation über einen Deutschen Fußballprofi (2003-2011). Der Film setzt ein, als der 22-jährige Thomas Broich als Zweitligaspieler von Wacker Burghausen in der bayerischen Provinz und als hochtalentierter Mittelfeldstratege von sich Reden macht. Schnell wird er in einem Atemzug mit Spielern wie Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Philipp Lahm als „Hoffnungsträger“ für die Nationalmannschaft genannt. Broich liebt das Leben, Literatur und moralische Werte und wird von den Medien schon bald als der „andere Fußballprofi“ entdeckt und gepriesen. Seine Vorliebe für klassische Musik und Hochkultur bringt ihm gar den Spitznamen „Mozart“ ein. Broich gefällt sich in dieser Rolle. Der Boulevard stilisiert ihn als „Gladbachs neuer Netzer“.

Gesprächsgast: Thomas Broich (Protagonist und Jugendtrainer bei Hertha BSC)

(Fotonchweis: Mindjazz Pictures)

25. Juni 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Gegen den Strom” von Charly Wai Feldman

Deutschland | 2023 | 89 min | FSK 12 | OmdU

Sara Mardini und ihre jüngere Schwester Yusra stammen aus einer Familie von Hochleistungssportler:innen in Syrien. Der Krieg im Land unterbricht den Traum, olympische Schwimmerin zu werden, und zwingt die Schwestern 2015 zur Flucht. Als auf der Flucht über das Mittelmeer von der Türkei nach Griechenland der Motor des überfüllten Schlauchbootes versagt, springen die Schwestern ins Wasser und helfen bei der Rettung aller Geflüchteten indem sie das Boot drei Stunden auf Kurs halten bis sie das rettende Ufer von Lesbos erreichen und damit alle Geflüchteten an Bord retten.
Die Geschichte macht auf der ganzen Welt Schlagzeilen. Mit 20 ist Sara berühmt. Danach trennen sich die Wege der Schwestern: Yusra schwimmt bei den Olympischen Spielen, während Sara nach Lesbos zurückkehrt, um sich ehrenamtlich zu engagieren und anderen Geflüchteten zu helfen. Im Jahr 2018 aber wird sie verhaftet und einer Reihe von schweren Straftaten beschuldigt – darunter Beihilfe zur illegalen Einreise (Schleusung), Geldwäsche, Betrug und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Nach über drei Monaten in einem Hochsicherheitsgefängnis in Griechenland wird Sara auf Kaution freigelassen und wartet seitdem auf ihre Verhandlung – ihr drohen 20 Jahre Haft. Über vier Jahre hat die Filmemacherin Charly Wai Feldman Saras Kampf um Gerechtigkeit und um eine neue Zukunft in Berlin begleitet.

Gesprächsgast: Tareq Alaows (Pro Asyl e.V.)

(Fotonachweis: Mindjazz Pictures)

1. Juli 2024 | 10 Uhr – ausgebucht
“Schwarze Adler” von Markus Weinberg

Deutschland | 2021 | 100 min | FSK 6 | OV

Die Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft tragen alle den schwarzen Adler auf der Brust, der ihre Einheit als Team symbolisieren soll. Doch wo heute Einheit suggeriert wird, sorgte das Nationaltrikot lange Zeit für eine gegenteilige Botschaft. Die Helden des Fußballs sollten möglichst deutsch und möglichst Weiß sein. Bis zur modernen Diversität im Nationalteam war es ein langer Weg. In der Dokumentation erzählen Spieler mit Migrationshintergrund ihre Geschichten.

Gesprächsgast: Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.) und Cacau Barreto (angefragt)

(Fotonachweis:: BROADVIEW TV GmbH)

2. Juli 2024 | 10 Uhr
“Elf Mal Morgen” von Maximilian Bungarten, Anna-Maria Dutoit, Kilian Armando Friedrich, Indira Geisel, Eva Gemmer, Felix Herrmann, Hannah Jandl, Justina Jürgensen, Hilarija Ločmele, Daniela Magnani Hüller, Sophie Mühe, Camille Tricaud, Marie Zrenner

Deutschland | 2024 | 106 min | FSK 0 | OmdU

Mit dem Kompilationsfilm Elf Mal Morgen: Berlinale Meets Fußball beteiligt sich die Berlinale am Kulturprogramm zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Für das Projekt wurden elf dokumentarische Kurzfilme über elf sehr unterschiedliche Jugendmannschaften in Auftrag gegeben, die von Studierenden der Hochschule für Fernsehen und Film München gemeinsam mit den Teams und unter der Leitung von Benedetta Films realisiert wurden. Beteiligt sind Mannschaften aus den Vereinen FC Internationale Berlin 1980 e. V. (Regie: Eva Gemmer), FC Español München e. V. (Regie: Hannah Jandl), FC Ingolstadt 04 (Regie: Kilian Armando Friedrich), Athletic Sonnenberg e. V. (Regie: Sophie Mühe), FFC Wacker München 99 e. V. (Regie: Anna-Maria Dutoit), SG Crostwitz 1981 e. V. (Regie: Justina Jürgensen), ISC AlHilal Bonn (Regie: Hilarija Ločmele), TSV Maccabi München e. V. (Regie: Daniela Magnani Hüller), Türkiyemspor Berlin 1978 e. V. (Regie: Marie Zrenner), K.S. Polonia Hamburg e. V. 1988 (Regie: Maximilian Bungarten) und SV 67 Weinberg e. V. (Regie: Indira Geisel).

Gesprächsgast: Sophie Mühe (Regie) und Athletic Sonneberg (angefragt)

(Fotonachweis: Film Still)

8. Juli 2024 | 10 Uhr
“Ikarus” von Bryan Fogel

USA | 2017 | 121 min | FSK 12 | OmdU

Der ambitionierte Amateurradrennfahrer und Regisseur Bryan Fogel wollte mit seiner Dokumentation inklusive Selbstversuch eigentlich zeigen, wie einfach das weltweite Antidopingsystem zu umgehen ist. Er folgte damit seinem einstigen Vorbild Lance Armstrong, der nach dem Karriereende zugab, dass er jahrelang gedopt hatte. Er fiel bei Dopingtests jedoch nie durch positive Befunde auf. Doch dann kommt alles ganz anders und seine oscargekrönte Dokumentation wird zum Schauplatz des russischen Staatsdopingskandals rund um Grigori Rodschenkow, den Leiter des Moskauer Antidopinglabors.

Gesprächsgast: Anthony Schwarz (Nationale Anti Doping Agentur Deutschland)

(Fotonachweis: Netflix)

9. Juli 2024 | 10 Uhr

“Learning to skateboard in a warzone (If you’re a Girl)“ von Carol Dysinger

UK | 2019 | 39 min | OmenglU

Learning to Skateboard in a Warzone (If You’re a Girl) ist ein dokumentarischer Kurzfilm, der junge afghanische Mädchen und ihre Lehrer der in Kabul ansässigen Initiative Skateistan begleitet. Die gemeinnützige Organisation konzentriert sich auf die Unterstützung unterprivilegierter Mädchen in einem Land, das noch immer von gewalttätigen Konflikten heimgesucht wird. Der Skateboardunterricht wird mit traditionellem Schulunterricht kombiniert, um den jungen Mädchen in Afghanistan eine bessere Chance zu geben, eine reguläre Schule zu besuchen, wobei sie von den Frauen und Mentoren, die sie unterrichten, unterstützt werden.

Gesprächsgast: Hala Khalaf (Skateistan gGmbh)



Fortbildungsreihe #2030

Im Rahmen der Fortbildungsreihe #2030 lädt das Team Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kooperation am 20.6. von 9 bis 13 Uhr mit dem Projekt ClimateHood und dem Umwelt- und Naturschutzamt Charlottenburg-Wilmersdorf zum Workshop „Klimaanpassung in der Stadtentwicklung“ ein.

20.06.2024

Workshop zu Klimaanpassung in der Stadtentwicklung

Im Rahmen der Fortbildungsreihe #2030 lädt das Team Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kooperation am 20.6. von 9 bis 13 Uhr mit dem Projekt ClimateHood und dem Umwelt- und Naturschutzamt Charlottenburg-Wilmersdorf zum Workshop „Klimaanpassung in der Stadtentwicklung“ ein.

Ein Planspiel mit Spaß und innovativen Methoden
Datum: Donnerstag, 20.06.2024
Zeit: 9:00 bis 13:00 Uhr
Ort: EINS Eventhalle der TU Berlin (Ernst-Reuter-Platz 1, 10623 Berlin)

Hitzestress in den Sommermonaten und Überflutungsgefahr bei Starkregen. Der Klimawandel verändert unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Stadt grundlegend und stellt uns vor die große Herausforderung, die urbanen Räume an die Folgen anzupassen. Dafür braucht es einen Paradigmenwechsel im Umgang mit Wasser, mehr Stadtgrün und Beschattung. Die Klimaanpassung mit Hilfe von blau grüner Infrastruktur kann einen wichtigen Beitrag leisten, lebenswerte Bedingungen in unseren Städten zu erhalten.
Ziele:
• Wassersensible Stadtgestaltung nach dem Schwammstadt-Prinzip verstehen
• Überblick über die Bandbreite und Funktion von blau grünen Infrastrukturen erlangen
• Im Planspiel innovative Methoden kennenlernen

Input:
Lidia Perico – Leiterin SBNE (SBNE/Abt. Ordnung, Umwelt, Straßen und Grünflächen)
Dirk Jakubczick – Sachbearbeiter Klimaanpassung (Umwelt- und Naturschutzamt)
Andreas Horn – Projektmanagement ClimateHOOD (Umwelt- und Naturschutzamt | StadtManufaktur TU Berlin)
Zusätzlich zum Workshop bietet Andreas Horn am Freitag, den 21.06.2024 um 15:30 Uhr eine optionale Mini-Exkursion zur Roof Water-Farm in Kreuzberg an.

Verbindliche Anmeldung bis zum 18.06.2024 unter sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de oder per Telefon (030) 9029 12016. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt.

Die Teilnahme ist entgeltfrei. Der Workshop kann während der Arbeitszeit besucht werden und wird als Fortbildung anerkannt. Das Angebot richtet sich an Mitarbeitende der Berliner Verwaltungen und freie Träger. Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen findet Ihr unter www.sbne.de.

Partnerschaftsprojekt Sri Lanka

Im Rahmen unseres Partnerschaftsprojektes mit der Kommune Kalpitya/Sri Lanka veranstalten die Nelson-Mandela-Schule und die St Anne’s School/Sri Lanka am Freitag, 15. März 2024, um 11.30 Uhr eine Tanzaufführung “Wah-Du-Raa“.

Tanzaufführung “Wah-Du-Raa“

Tanzaufführung im Jugendclub "Die weisse Rose" in März 2024

Im Rahmen unseres Partnerschaftsprojektes der SBNE mit der Kommune Kalpitya/Sri Lanka veranstalten die Nelson-Mandela-Schule und die St Anne’s School/Sri Lanka am Freitag, 15. März 2024, um 11.30 Uhr eine Tanzaufführung “Wah-Du-Raa“. Interessierte Schulklassen können daran teilnehmen. Empfohlen ab der 5. Jahrgangsstufe.

Das Stück ist nach dem gleichnamigen Geschenk “Wah-Du-Raa” benannt, das der NMS im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen Charlottenburg-Wilmersdorf und Kalpitiya überreicht wurde. “Wah Du Raa” ist ein Tanztheaterstück, das die Prinzipien der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) nahtlos miteinander verwebt. Die Aufführung ist inspiriert von der kreativen Ästhetik des Improvisationstheaters, dem dynamischen und ausdrucksstarken Tanzstil des sogenannten “German Dance” und dem reichen kulturellen Erbe der traditionellen Kandyan-Tänze aus Sri Lanka. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt.

Musik: Kian Barr, Fabian Höfer
Regie: Detlef Wingerath
Choreographie: Elizabeth Birmingham, Dilshan Madusanka

Es wird um eine verbindliche Anmeldung unter sbne@charlottenburg-wilmersdorf.de gebeten, da die Teilnehmer:innenzahl begrenzt ist. Das Angebot ist kostenfrei.

Eine Veranstaltung der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit der Nelson-Mandela-Schule und der St Anne’s Schule/Sri Lanka. Gefördert über Mittel des Bezirksfonds der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe).

Ort:
Jugendkulturzentrum “Die weiße Rose”
Martin-Luther-Straße 77
10825 Berlin